Die Einsatzorte der Tauchlampe

Anzeige

Ihren hauptsächlichen Einsatzort findet eine Taucherlampe natürlich im Tauchsport und damit Unterwasser wieder. Jedoch ist die Lampe durch ihre Eigenschaften auch überaus flexibel an Land, quasi als Alternative zur herkömmlichen Taschenlampe, einsetzbar. Im Folgenden zeigen wir Dir, wo Du die Tauchlampe alles einsetzen kannst und warum sie sich für eben diese Ort ganz besonders gut eignet. Außerdem zeigen wir Dir im Zuge dessen, warum es sich auf beim Kauf einer Taucherlampe lohnt, etwas mehr Geld in eine hochwertige und leistungsstarke Lampe zu investieren.

1. Der Einsatz der Tauchlampe beim Tauchen

Dieser Anwendungsbereich ist natürlich selbstverständlich, soll aber der Vollständigkeit halber nochmal mit in die Aufzählung aufgenommen werden. Beim Tauchen (oder auch Schnorcheln) dient die Taucherlampe zur Ausleuchtung von Unterwasserhöhlen oder Felsspalten, aber auch zur Orientierung bei Nacht und in trüben oder verschmutzten Gewässern. Damit ist sie in diesem Bereich sowohl für Hobby-Taucher und Schnorchler, als auch je nach Modell, für den Einsatz durch Profi-Taucher und Berufstaucher geeignet.

2. Beim (Unterwasser)Fotografieren

Als Teilbereich des Tauchens gehört aber auch die Unterwasserfotografie zu den Einsatzgebieten einer Tauchlampe. Wichtig ist hierbei, dass Du für dieses Einsatzgebiet eher auf eine Floodlampe zurückgreifen solltest. Diese ist mit ihrem Reflektor darauf ausgelegt, große Flächen und ganze Umgebungen Unterwasser mit einem breiten Abstrahlwinkel gleichmäßig zu erleuchten. Somit können auch Panoramaaufnahmen von Unterwasserwelten problemlos durchgeführt werden. Ebenfalls wichtig ist bei der Unterwasserfotografie außerdem, dass das Blitzlicht und Tauchlampe gut aufeinander abgestimmt sind, um keine Überbelichtung der Szenerie beim Tauchen zu erreichen. Teilweise kann es daher sinnvoll sein, auch gänzlich auf die Verwendung eines Blitzlichtes beim Tauchen zu verzichten. Dies kann auch beim Fotografieren von Unterwasserlebewesen für diese deutlich schonender sein.

3. Beim Angeln

Neben der Anwendung der Taucherlampe zu Wasser ist aber auch die Verwendung der Lampe beim Angeln sehr gut möglich. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Tauchlampe wasserdicht und überaus robust ist. Der Fall ins Gewässer macht dieser Lampe daher weder von der Elektronik, noch hinsichtlich des Gehäuses wirklich etwas aus. Eine gut einstellbare Lampe hinsichtlich ihres Lichtkegels/Abstrahlwinkels sowie der Einstellung von LUX- und Lumenwerten kann dabei ebenfalls sinnvoll sein, um eine indirekte aber doch erhellende Beleuchtung des Gewässers oder des Angelplatzes selbst zu erreichen.

4. Beim Handwerken

Auch beim Handwerken Zuhause oder beruflich ist der Einsatz der Taucherlampe problemlos möglich. Denn durch ihre Niederschlagsbeständigkeit ist sie vor Regen und Feuchtigkeit, genauso aber auch vor unsanftem Umgang geschützt. Damit stellt das Umfeld beim Handwerken, genauso wie bei unterirdischen Bauvorhaben, eine der Tauchlampe entsprechende Umgebung dar. Hiermit wird wiederum deutlich, wie vielseitig sich diese Lampe für Dich einsetzen lässt. Der Kauf einer regulären Taschenlampe wird damit nicht mehr notwendig, wenn Du im Besitz einer guten und lichtstarken Tauchlampe bist.

5. Beim Wandern und Campen

Als Lampe für den Outdoor-Sport sowie zum Campen und Wandern kann die Taucherlampe ebenfalls eingesetzt werden. Denn auch hierbei wirken oft Einflüsse der Natur wie Wind, Regen, Nässe sowie Schmutz und Dreck auf die Ausrüstung der Menschen ein. Die Tauchlampe ist durch ihre wassergeschützte Aussenhaut sowie eine (je nach Modell) stark vor Schlägen und Kratzern geschützte Aussenhaut in jedem Fall bestens geschützt. Auch bei starkem Regen kannst Du mit einer solchen Lampe also durch den Wald oder das Gebirge zum nächsten Unterschlupf manövrieren, ohne Dir Sorgen um die Elektronik der Taucherlampe machen zu müssen.

6. Beim Segeln und Bootfahren

Wie auch das Tauchen und Schnorcheln, so steht auch das Segeln und Bootfahren mit dem Element Wasser. Daher ist die wasserdichte Aussenhaut und Wetterbeständigkeit der Taucherlampe auch in diesem Sport und Hobby-Bereich durchaus nützlich und einsetzbar. Hierbei kann sie zum einen für das Navigieren des Bootes bei Schlechter Sicht oder Dunkelheit eingesetzt werden. Zum anderen können aber mit einer lichtstarken Taucherlampe auch Notsignale im Morsecode abgegeben werden. Daher ist auch hier der Kauf einer Lampe mit hohen LUX- und Lumenwerten in jedem Fall sinnvoll und sicherer, als bei der Anschaffung der Tauchlampe sparen zu wollen.

Insgesamt wird anhand einiger Beispiele also deutlich, dass eine Tauchlampe nicht nur auf den Einsatz beim Tauchen oder Schnorcheln sowie der Unterwasserfotografie limitiert ist. Durch ihre Eigenschaften der Wasserbeständigkeit und der robusten Aussenhaut kann sie ebenfalls für nahezu alle Outdoor-Sportarten und -aktivitäten eingesetzt werden. Dies kann Dir bares Geld sparen: Denn durch den Kauf einer guten Taucherlampe brauchst Du von nun an nicht mehr auf Deine herkömmliche Taschenlampe zurückgreifen oder gar eine neue Taschenlampe anschaffen. Auch für andere Hobbys wie bspw. das Wandern kann Du Deine Taucher-Lampe immer problemlos einsetzen. In jedem Falle sollte die Taucherlampe daher eine leistungsstarke und qualitativ hochwertige Lampe sein, in die Du einmal investierst und die Du dann für alle Deine Aktivitäten über Jahre hinweg nutzen kannst.

Die Einsatzorte der Tauchlampe
5 ☆ (100%) 4 Votes