Schwimmflossen Kaufratgeber und Empfehlungen 2017

Anzeige

Cressi Frog Plus Schwimmflossen

Schwimmflossen gehören neben der Tauchmaske und dem Schnorchel zur sogenannten ABC-Ausrüstung des Schnorchelns und Tauchens.

Die Begriffe von Schwimmflossen und Taucherflossen werden dabei allgemeinhin synonym verwendet.

Als Sonderformen der Schwimmflossen gelten hingegen die Kurzflossen, die Geräteflossen sowie die Monoflosse. Die folgende Aufführung zeigt Dir aktuell beliebte und qualitative Schwimmflossen, anhand derer Du Dich für ein zu Deinen Anforderungen passendes Modell entscheiden kannst.

Schwimmflossen Empfehlungen für 2017

Empfehlung
Produkt
Cressi FROG PLUS Schwimmflossen
Aqua Speed INOX Schwimmflossen
Cressi Pro Light Schwimmflossen
Mares Schwimmflossen Volo One 410330
Mares Avanti Superchannel Ff Schwimmflossen
Cressi AGUA Kurze Schwimmflossen
Cressi Unisex Flossen Pluma Flossen
Aquazon BARRACUDA Schwimmflossen
Cressi AGUA Schwimmflossen
AQUA-SPEED Kurze Trainings-Schwimmflossen
Cressi Unisex Flossen Rondinella
SALVAS SCHWIMMFLOSSEN MURENA
Di-Ficchiano Unisex Schwimmflossen lang - DF-Belize
Sport-Tec Schwimmflossen Tan Ga
Cressi Unisex Schnorchel Flossen Palau
AquaLung Schwimmflossen Flame jun.
Produktbild
Cressi Frog Plus SchwimmflossenAqua Speed - SchwimmflossenCressi Pro Light Taucherflossen SchwimmflossenMares Schnorchelflosse Volo One 410330Mares Avanti Superchannel Ff SchwimmflossenCressi LIGHT Schnorchel-SchwimmflossenTauchflossen von Cressi in Größe UnisexAquazon BARRACUDA SchwimmflossenCressi AGUA SchwimmflossenAQUA-SPEED Kurze TrainingsschwimmflossenCressi Unisex Flossen RondinellaSALVAS SCHWIMMFLOSSEN MURENADi Ficchiano Unisex Schwimmflossen lang - DF-BelizeSport-Tec Schwimmflossen Tan GaCressi Unisex Schnorchel Flossen PalauAquaLung Schwimmflossen Flame jun.
Gewicht
1,5 kg
780 g
k.A.
k.A.
k.A.
581 g
454 g
k.A.
k.A.
k.A.
880 g
k.A.
k.A.
k.A.
1,2 kg
k.A.
Farben
Weiß, Gelb, Silber, Blau, Rosa
Grau/Gelb, Grau/Weiß
Schwarz, Blau, Gelb
Gelb, Blau
Blau/Schwarz
Blau, Schwarz
Gelb, Schwarz, Rosa, Blau
Rot, Blau, Gelb
Rosa, Schwarz, Blau, Aquamarin, Gelb
Schwarz, Schwarz/Grün, Schwarz/Blau, uvm.
Aquamarin, Blau, Gelb
Gelb, Blau, Hellblau
Blau, Gelb
Schwarz
Gelb/Grau/Schwarz
Grün/Grau
Weitere Eigenschaften
Bewertung
4.5 Stars

(47 Bewertungen)

4.5 Stars

(118 Bewertungen)

4.5 Stars

(66 Bewertungen)

4 Stars

(54 Bewertungen)

0 Stars

(0 Bewertungen)

5 Stars

(103 Bewertungen)

4.5 Stars

(87 Bewertungen)

5 Stars

(32 Bewertungen)

5 Stars

(50 Bewertungen)

4.5 Stars

(49 Bewertungen)

4.5 Stars

(147 Bewertungen)

4.5 Stars

(42 Bewertungen)

4 Stars

(6 Bewertungen)

4 Stars

(5 Bewertungen)

3.5 Stars

(13 Bewertungen)

4.5 Stars

(4 Bewertungen)

Weitere Informationen
Kaufen
Anbieter

  Für weitere Produkte scrollen  

Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise, Lieferzeiten und -kosten möglich. Alle Produktlinks sind Affiliate-Links zu Partnerseiten, mit denen Werbeeinnahmen generiert werden können. Für Dich als Käufer entstehen jedoch keinerlei Mehrkosten beim Produktkauf. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schwimmflossen Kaufratgeber 2017

Du bist auf der Suche nach den besten Schwimmflossen? Dann wirst Du in der vorangegangenen Vergleichstabelle sicherlich fündig werden. Möchtest Du weitere Informationen zum Kauf der Flossen, zur Verwendung und den Eigenschaften von Schwimmflossen, so hilft Dir unser großer Schwimmflossen Kaufratgeber 2017.

Inhaltsverzeichnis

Schwimmflossen Grundlagen

Schwimmflossen sind grundlegend Schwimmhilfen, mit denen Du Dich im Wasser schneller und kraftsparender fortbewegen kannst. Sie wurden, wie viele andere nützliche und hilfreiche Erfindungen, nach dem Vorbild der Natur entworfen. Denn Tiere wie beispielsweise Wasservögel oder Biber verfügen über sogenannte Schwimmhäute zwischen den Fußzehen, welche dafür sorgen, dass sich die geschlossene Fläche der Füße deutlich vergrössert. Dies hat wiederum zur Folge, dass auch die Wasser-Widerstandsfläche vergrößert wird und somit mehr Wasser mit eine, Fuß- bzw. Schwimmflossen-Schlag verdrängt werden kann. Das Ergebnis ist daher eine erhöhte Vortriebsgeschwindigkeit im Wasser.

Heute kennen wir die Schwimmflossen daher als Schwimmhilfen aus Silikon oder ähnlichen Materialien, welche in Wassersportarten wie de Schwimmen, dem Tauchen oder dem Schnorcheln vorzugsweise eingesetzt werden. Je nach Wassersportart unterscheiden sich dabei aber auch die verschiedenen Flossen-Arten, welche wir im Folgenden dieser Seite noch weiter differenzieren wollen.

Die Funktionsweise von Schwimmflossen

Schwimmflossen sind dazu gedacht, dass sich Schwimmer im Wasser schneller fortbewegen können. Dabei ist die Flosse eine Verlängerung von Beinen und Füßen mit einer vergrößerten Grundfläche. Mit jedem Schlag verdrängt der Schwimmer mit den Schwimmflossen dabei mehr Wasser, als dies im Vergleich zum Barfuß-Schwimmen möglich wäre. Im Vergleich benötigst Du also auch weniger muskuläre Anstrengung, um eine bestimmte Vortriebs-Leistung zu erreichen.

Die Effektivität beim Schwimmen mit Flossen unterscheidet sich dann jedoch nochmals hinsichtlich der Härte der Flossen, also der Art und Weise der verwendeten Materialien. Denn je länger und je härter die Schwimmflossen sind, desto mehr Wasser können sie dementsprechend verdrängen. Dies hängt aber auch mit einem erhöhten Kraftbedarf zusammen, da wiederum eine größere Menge Wasser pro Flossenschlag verdrängt wird. Dementsprechend eignen sich härtere Schwimmflossen auch eher für geübte und professionelle Taucher und Schnorcheln.

Anfänger und Kinder sollten am besten zunächst auf ein weicheres Flossen-Modell zurückgreifen, um sowohl die Muskulatur, als auch die Koordination mit den Schwimmflossen zu trainieren. Gleichzeitig gewöhnst Du Dich an den Widerstand des Wassers und kannst somit auch den Schwimmstil mit den Flossen optimieren und perfektionieren.

Der höhere Komfort, der durch die Verwendung von Schwimmflossen entsteht, führt auch dazu, dass der Kraftaufwand insgesamt geringer ist und du längere Strecken im Wasser zurücklegen kannst. Die einzelne Bewegung erfordert zwar mehr Kraft, aber Du bewegst damit auch gleichzeitig mehr Wasser und beschleunigst daher jede Deiner Schwimmbewegungen effektiv.

Formen und Arten von Schwimmflossen

Grundsätzlich lassen sich Schwimmflossen zunächst in zwei übergeordnete Arten unterscheiden. Diese Differenzierung bezieht sich dabei grundlegend nicht auf das Flossenblatt, sondern vielmehr auf den Sitz der Flossen am Fuß. Unterschieden wird dabei zwischen offenen Geräteflossen und geschlossenen Schwimmflossen, welche im Folgenden näher erläutert werden sollen.

1. Die geschlossene Schwimmflossen

Geschlossene Schwimmflossen stellen die klassische Ausführung der Flosse dar, welche vielen von uns bereits aus der Kindheit oder dem Freizeitsport bekannt sein dürfte. Diese Flossen-Art verfügt dabei über ein aus Silikon gefertigtes Fußteil, welches den hinteren Fuß im Bereich der Ferse wie ein Schuh oder eine Socke komplett umschließt. Dementsprechend werden diese Schwimmflossen auch genauso wie ein Schuh angezogen, indem die Fersenpartie möglichst weit nach hinten ausgedehnt wird. Der Fuß gleitet dann in die Flosse und wird durch das Silikonteil umschlossen und fixiert.

Grundsätzlich verfügt diese Art der Flossen über einige Vorteile und auch über ein paar Nachteile, welche wir Dir natürlich nicht vorenthalten möchten.

Die Vorteile und Nachteile der geschlossenen Schwimmflossen

Ein wesentlicher Vorteil der geschlossenen Flossen-Art ist definitiv, dass sich diese ohne weiteres Zubehör einfach über den Fuß ziehen lassen und schon mit dem Schwimmen begonnen werden kann. Offene Schwimmflossen bedarf es nämlich dem zusätzlichen Tragen von Neoprenschuhen oder Füßlingen, um eine optimale Passform und besten Halt zu gewährleisten.

Des Weiteren ist dahingehend als Vorteil anzumerken, dass auch der zeitliche Aufwand vor dem Tragen der geschlossenen Flossen deutlich geringer ist. Denn dabei nimmst Du die Flossen einfach aus der Tasche, stülpst sie über Deine Füße und schon kannst Du mit dem Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen loslegen. Insbesondere für Kinder und Schwimmflossen-Anfänger eignet sich diese Art von Flosse daher besonders gut.

Ein Nachteil ist hingegen, dass das Silikon direkt auf der Haut aufliegt und somit bei nicht optimaler Passform schnell Reibungen und Blasen entstehen können. Auch ist der Fuß beispielsweise auf dem Weg zum Wasser nicht vor Steinen oder ähnlichem geschützt, wenn Du die Flossen nicht schon außerhalb des Wassers tragen möchtest. Mit offenen Schwimmflossen, welche Du in Kombination mit Neoprenschuhen oder Füßlingen trägst, sind Deine Füße hingegen zu jeder Zeit vollständig geschützt.

2. Die offenen Schwimmflossen – Die modernen Geräteflossen

Offene Schwimmflossen werden grundlegend auch als Geräteflossen oder Fersenbandflossen bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Fersenpartie der Flossen lediglich mit einem Band als Silikon oder Gummi gesichert ist. Der Fuß wird daher eher in die Schwimmflossen eingespannt, als diese wie ein Schuh vollständig zu umschließen.

Dadurch, dass der hintere Fuß in diesen Schwimmflossen hingegen nahezu komplett frei liegt und nicht vor Kälte oder Verletzungen geschützt wird, wird diese Flossen-Art auch in Kombination mit Neoprenschuhen oder Neopren-Füßlingen getragen.

Die Vorteile und Nachteile der offenen Schwimmflossen

Die Vorteile der offenen Schwimmflossen liegen damit auf der Hand. Zum einen bewahren sie nämlich durch den zusätzlichen Schutz der Neoprenschuhe vor Verletzungen und Unterkühlung. Gleichzeitig ist damit auch das Laufen zum Gewässer hin deutlich einfacher und sicherer ohne die Flossen am Fuß durchzuführen.

Offene Schwimmflossen können außerdem auch problemlos zusammen mit einem Ganzkörper-Neoprenanzug getragen werden, was diese Art von Flossen insbesondere für Profis und berufliche Taucher überaus interessant und komfortabel macht.

Als Nachteil dieser Flossen-Art ist jedoch darzulegen, dass sie durch die zusätzlichen Anschaffungskosten für Neoprenschuhe bei Bedarf preislich etwas teurer sind. Da Neoprenschuhe jedoch ebenfalls zum Surfen, Baden oder beim Tauchen getragen werden können, relativiert sich dieser Preis jedoch schnell wieder.

Grundsätzlich eignen sich die offenen Schwimmflossen daher aber eher für regelmäßige und professionelle Taucher und Schnorchler, als für Kinder und Anfänger in diesen Bereichen.

Was zeichnen gute Schwimmflossen aus?

Jeder von uns möchte natürlich die für seine Anforderungen besten Schwimmflossen kaufen. Doch was zeichnen gute Schwimmflossen überhaupt aus? Und wo liegen die Unterschiede, wenn man einfach nur die klassischen langen Schwimmflossen untereinander vergleicht? Die folgenden 4 Punkte geben Dir darüber Aufschluss.

1. Die Fusstasche der Schwimmflossen

Neben dem Flossenblatt sind die Fusstaschen der Schwimmflosse der wichtigste Bestandteil bei der Beurteilung der Qualität. Unterschieden wird dabei zwischen offenen und geschlossenen Schwimmflossen.

Ist die Schwimmflosse an der Ferse geöffnet und nur mit einem Gummi- oder Silikon-Riemen zu verschließen, dann sprechen wir von einer offenen Schwimmflosse, auch Geräteflossen genannt. Diese kommen zum Einsatz, wenn Du mit Deinen Flossen Tauchen willst und dabei einen Neoprenanzug oder Neoprenschuhe über den Füssen tragen musst.

Die Fusstasche bei offenen Schwimmflossen ist somit flexibler auf unterschiedliche Schuhgrößen anpassbar, weshalb sie auch beim Schnorcheln oder Schwimmen immer größere Beliebtheit erfährt. Auch das Ein- und Aussteigen im Wasser wird mit den offenen Schwimmflossen deutlich vereinfacht.

Die geschlossene Fusstasche der Schwimmflossen bildet das klassische Modell der Flossen, welche meist im Schwimmsport oder beim Schnorcheln zum Einsatz kommt. Diese Form der Schwimmflossen-Fusstasche wird außerdem immer ohne einen Neoprenanzug oder Neoprenschuhe getragen.

Beim Schwimmflossen Kauf empfehlen wir grundsätzlich immer eher die offenen Schwimmflossen vor den geschlossenen, da sie flexibler eingesetzt werden können. Auch die Verletzungsgefahr durch reibenden Sand oder Steinchen ist mit der offenen Fusstasche deutlich geringer.

Entscheidest Du Dich hingegen doch für die geschlossene Schwimmflossen, dann sollte die Fusstasche zwar mit einem weichen Silikon insbesondere an der Oberkante zum Knöchel hin verarbeitet sein. Aber auch hauteng anliegen, um das hin und herrutschen am Fuss und somit die Blasenbildung beim Schwimmen mit den Flossen zu vermeiden.

2. Das Flossenblatt

Um den Vortrieb im Wasser zu erreichen und damit auch den benötigten Kraftaufwand zu regulieren, ist das Flossenblatt maßgebend. Entscheidend sind hierbei die Gesamtfläche des Flossenblattes sowie die Form des Blattes.

Haben die Schwimmflossen ein großflächiges Flossenblatt, so kann mit einem Beinschlag auch mehr Wasser verdrängt werden, als mit einem kleinflächigen Blatt. Jedoch ist der Kraftaufwand höher, je mehr Wasser verdrängt werden muss.

Wichtig ist aber auch die Härte des Flossenblattes: Möchtest Du schnellen Vortrieb erreichen und bist bereit, dafür auch einen höheren Kraftaufwand zu investieren, so greifst Du auf ein hartes Flossenblatt zurück. Dies gibt unter dem Druck des Wassers schwerer nach und verdrängt das Wasser beim Beinschlag effektiv. Für das Schnorcheln beispielsweise eignet sich eher ein etwas weicheres Flossenblatt, da die Schwimmflossen dabei eher zum kraftsparenden und geschmeidigen Vortrieb genutzt werden.

Die Form des Flossenblattes hingegen ist für die Stromlinienförmigkeit beim Schwimmen verantwortlich. Hierbei geht es darum, wie das Wasser um und über das Flossenblatt laufen kann und welche Verwirbelungen dabei erzeugt, bzw. aufgelöst werden.

Die Form des Blattes der Schwimmflossen geht natürlich aber auch mit der Größe des Flossenblattes einher – je geschlossener das Blatt, desto größer auch die Gesamtfläche.

Manche Schwimmflossen verfügen auch über ein Flossenblatt, welches über einige Löcher verfügt. Auch diese Bauweise sorgt für eine Verdrängung des Wassers, wobei dieses meist in Richtung der Flossenblatt-Spitze geleitet wird.

3. Die Flossenblatt-Kanten

Ein weiterer Faktor der Stromlinienförmigkeit der Schwimmflossen sind die Kanten der Flossen. Dann um diese herum verwirbelt das Wasser, bzw. läuft das Wasser beim Beinschlag ab.

Aus diesem Grund verfügen einige Modelle über eine gummierte Erhöhung rund um die Kanten der Schwimmflossen, welche das Wasser ebenfalls in die Richtung des Flossenendes leiten. Damit wird der Vortrieb beim Schwimmen oder Tauchen eher nach vorne geleitet, wodurch eine erhöhte Geschwindigkeit aufgebaut werden kann.

Am Ende des Flossenblattes sind die Kanten hingegen meist abgeflacht, da an diese Stelle das Wasser quasi „abgeleitet“ wird.

4. Das Gewicht der Schwimmflossen

Schwimmflossen mit einem geringen Gewicht sorgen für eine weitere Reduzierung des benötigten Kraftaufwandes pro Beinschlag. Zwar wird das Gewicht beim Schwimmen und Tauchen Unterwasser bereits wahrnehmbar reduziert, jedoch lässt sich auch das Eigengewicht als Faktor bei der Bewertung der Qualität von Schwimmflossen heranziehen.

Daher gilt: Je leichter die Schwimmflossen, desto besser. Dies hängt aber weniger mit der Größe der Flossen, als viel mehr mit den verarbeiten Materialien zusammen.

Wann machen Schwimmflossen Sinn – Die Einsatzgebiete

Schwimmflossen sind überaus vielseitig einsetzbar, besonders bekannt jedoch natürlich vom Schnorcheln oder Tauchen im Meer. Aber auch im Schwimmbad, in Seen oder Flüssen können die Schwimmflossen ein wichtiges Hilfsmittel sein. Überall, wo Wasser vorhanden ist und Wassersport betrieben wird, werden heute auch Schwimmflossen eingesetzt:

  • Im offenen Meer zu Freizeitzwecken
  • Zu Trainingszwecken in Schwimm- und Hallenbädern
  • Für Leistungstaucher
  • Für Rettungstaucher
  • Bei beruflichen Tauchgängen

Forscher und Leistungstaucher benutzen Schwimmflossen, um das Maximum aus ihren Fähigkeiten herauszuholen. So können Forscher beispielsweise mithilfe besonderer Flossen noch unentdeckte Regionen im Meer erforschen. Rettungstaucher nutzen Flossen in Flüssen und Seen, um schneller bestimmte Gefahrenzonen oder -situationen zu erreichen. Berufstaucher verwenden Schwimmflossen, wenn sie zum Beispiel Reinigungs- und Wartungsarbeiten in Kläranlagen durchführen müssen.

Im Schwimmsport spielen die Schwimmflossen ebenfalls eine wichtige Rolle. So gibt es für das Kraulschwimmen spezielle Kraulflossen, für das Schmetterlingschwimmen kommt die Monoflosse zum Einsatz und beim Brustschwimmen sind die Flau Fins heute überaus beliebt.

Auch im Rettungssport werden ganz spezielle Anforderungen an die Schwimmflossen gestellt. Dort kommen sie im Einzel- und im Mannschaftswettbewerb in verschiedenen Disziplinen zum Einsatz.

Für wen eignen sich Schwimmflossen?

Schwimmflossen als allgemeine Schwimmhilfen können auch in jedem Bereich der Fortbewegung im und unter Wasser eingesetzt werden. Unterschieden werden muss dabei aber zwischen den Arten und Formen der Schwimmflossen sowie ebenfalls hinsichtlich der verwendeten Materialien (Stichwort: Härtegrad)

Doch für wen eignen sich die Schwimmflossen eigentlich am besten?

1. Schwimmflossen im Schwimmtraining

Eines der beliebtesten Anwendungsgebiete von Schwimmflossen ist das Schwimmtraining. Da diese Form des Trainings meist in einem Schwimmbecken beim Bahnenschwimmen durchgeführt wird, sind hinsichtlich der eingesetzten Flossen einige grundlegende Anforderungen niedergeschrieben.

So ist es in den meisten Schwimmbädern strengstens verboten, lange Schwimmflossen einzusetzen, da diese durch ihre große Fläche und den Radius des Beinschlages eine potenzielle Gefahr für andere Schwimmer darstellen können. Aber auch hinsichtlich der Platzangebotes könnten beim Schwimmen mit längeren Flossen auch nur weniger Schwimmer auf einmal und pro Bahn im Wasser trainieren.

Aus diesem Grund gestatten die meisten Bäder auch nur den Einsatz der Kurzflossen, welche lediglich eine geringfügige Verlängerung des Hauptfußes darstellen. Gleichzeitig aber die Gesamtfläche des Fusses in soweit vergrößern, dass mehr Wasser durch einen geringeren Kraftaufwand pro Beinschlag verdrängt werden kann.

Die Folge: Der Vortrieb mit den Schwimmflossen beim Schwimmtraining ist deutlich stärker, der Schwimmer selbst verbraucht aber viel weniger Kraft und Energie. Der Fokus liegt hierbei also mehr auf der Verbesserung oder Aneignung einer Schwimmtechnik, als auf der Erreichung einer Bestzeit im Becken.

Doch ist Schwimmtraining gleich Schwimmtraining?

– Nein. Denn Neben dem klassischen Training beim Kraulen oder Brustschwimmen gibt es auch andere Stile wie das Schmetterlingsschwimmen, welches eine weitere Sonderform im Training erfordert.

Hierbei kommt es zumeist zum Einsatz einer Monoflossen, welche beide Beinpartien auf einem großflächigen Flossenblatt fixiert und somit einen gleichmäßigen Beinschlag aus der Hüfte heraus erfordert. Auch das Delphinschwimmen wird in diesem Prinzip mit einer Schwimmflosse trainiert, wobei das Schwimmtraining sowohl in freien Gewässern, als auch im Schwimmbad durchgeführt werden kann.

Beachte: Beim Training mit einer Monoflosse solltest Du immer zunächst erfragen, ob Du diese Schwimmflossen auch im Becken einsetzen darfst. Gegebenenfalls musst Du hierbei jedoch im Umfeld eines Schwimmvereins trainieren.

Neben dem Delphin- und Schmetterlingsschwimmen ist aber auch das Apnoetauchen mit einem Schwimmflossen-Training verbunden. Hierbei kommen entweder sehr lange Schwimmflossen, oder aber ebenfalls eine Monoflosse zum Einsatz. Insgesamt wird das Apnoetauchen oder -Schwimmen hingegen eher in offenen Gewässern wie dem Meer trainiert, wo die enormen Wassertiefen mit den Schwimmflossen auch erreicht werden können.

2. Schwimmflossen beim Tauchen

Neben dem Schwimmen ist sicherlich das Tauchen der größere Anwendungsbereich der Schwimmflossen, da diese hierbei zur Grundausstattung gehören und in keinem Fall weggelassen werden können.

Beim Tauchen kommen des Weiteren immer lange Schwimmflossen zum Einsatz, um den größtmöglichen Vortrieb beim Ab- und Auftauchen sowie dem geraden Tauchen zu erreichen. Je nach Ausrüstung können außerdem offene oder geschlossene Schwimmflossen eingesetzt werden, meist sind es jedoch eher offene Flossen aufgrund des Neoprenanzuges oder der Neopenschuhe und -füßlinge.

Ist das Tauchen ohne Schwimmflossen möglich?

Grundsätzlich ist es durchaus möglich, ohne Schwimmflossen zu tauchen. Es macht hingegen schlichtweg keinen Sinn, dies nicht zu tun. Denn mit der voluminösen Ausrüstung wird der Vortrieb ohne Schwimmflossen deutlich schwerer, weshalb die Kraftreserven binnen kürzester Zeit aufgebraucht sein werden.

Daher gilt: Beim Tauchen sind Schwimmflossen Pflicht!

3. Schnorcheln mit Schwimmflossen

Auch beim Schnorcheln sind Schwimmflossen ein bewehrtes Mittel, Kraft zu sparen und sich voll und ganz auf die Entdeckung der Unterwasserwelt konzentrieren zu können.

Beim Schnorcheln geht es jedoch weniger darum, möglichst schnellen Vortrieb durch die Schwimmflossen zu erreichen. Vielmehr ermöglichen sie ein sanftes Vorantreiben auch bei Strömung oder Wellengang. Die Muskulatur wird damit weniger stark beansprucht, wodurch ein längerer Aufenthalt im Wasser möglich ist.

Aber auch zum Abtauchen, bspw. dann, wenn Du Dir ein Schiffswrack, Korallen oder Unterwasserlebewesen von Nahem ansehen möchtest, helfen Schwimmflossen. Denn sie liefern den nötigen Vortrieb in die Tiefe, um mit einem Atemzug schnell und effizient den Meeresgrund erreichen zu können.

Beim Schnorcheln sind Schwimmflossen also Entlastung und Hilfsmittel zugleich.

Eingesetzt werden daher auch eher lange als kurze Schwimmflossen, da die längeren Modelle eher mit ihrem größeren Flossenblatt mehr Wasser verdrängen und somit einen stärkeren Vortrieb im Wasser schaffen.

Schwimmflossen eignen sich also in verschiedenen Formen für sämtliche Wassersportarten, welche im Zusammenhang mit einer Schwimmbewegung stehen. Beim Tauchen können sie außerdem für das berufliche Tauchen und den Beruf der Rettungsschimmer eingesetzt werden.

Aus welchen Materialien bestehen Schwimmflossen

Schwimmflossen werden normalerweise aus Gummi oder verschiedenen Kunststoffen, wie EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-[Monomer-]Kautschuk), PU (Polyurethan) oder PVC (Polyvinylchlorid) hergestellt. Häufig kommen heute auch glasfaser- und kohlenstofffaserverstärkte Verbundstoffe zum Einsatz. Es gibt aber auch nach wie vor Schwimmflossen, die vollständig aus Neopren-Gummi hergestellt werden. Sie haben dabei den Vorteil, dass sie auch über eine erhöhte Lebensdauer verfügen.

Flossen, die in Gemischtbauweise hergestellt werden, also Fußteil und Fersenband aus Neopren und das Flossenblatt aus einem Kunststoff, haben den Vorteil, ein geringes Gewicht aufzuweisen – bei vergleichsweise großer Vorschubwirkung. Außerdem ist bei der Gemischtbauweise die Farbauswahl wesentlich größer, sodass die Ausrüstung auch farblich aufeinander abgestimmt werden kann.

Die Auswahl der passenden Schwimmflossen

Grundsätzlich bietet der Markt heute eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Flossenarten, Modellen und Ausführungen. Diese werden dann des Weiteren noch hinsichtlich der einzelnen Ausführungen je nach Hersteller und Marke unterschieden. Aus diesem Grund haben wir für Dich den folgenden Kaufratgeber zusammengestellt, welcher Dir die Auswahl Deiner zukünftigen Schwimmflossen erleichtern soll.

Welche Art von Schwimmflosse benötigst Du?

Je nach Verwendungszweck gibt es verschiedene Arten von Schwimmflossen, die sich in Form und Eigenschaften unterscheiden. Flap Fins für das Brustschwimmen, Monoflossen für das Schmetterlingschwimmen und viele mehr.

Meist weißt Du im Vorfeld, wo Du Deine Schwimmflossen vorzugsweise einsetzen wirst, weshalb auch dieser Aspekt in Deine Kaufentscheidung einbezogen werden sollte. Für überwiegend warme Gewässer empfehlen sich daher zumeist geschlossene Flossen, da diese ohne die kälteisolierenden Neoprenschuhe getragen werden können.

Wer seinem Hobby auch in kälteren Gewässern nachgeht, sollte sich für offene Schwimmflossen (die Geräteflossen) entscheiden. Sie sind ideal, um mit Füßlingen zum Schutz vor Unterkühlung zu tragen. Das verstellbare Fersenband macht es möglich, Füßlinge aus unterschiedlichen Materialien zu verwenden. Zum Tauchen ist die offene Variante mit einem steifen Flossenblatt zu empfehlen.

Die Materialwahl Deiner Schwimmflossen

Material und Verarbeitung sind zwei entscheidende Kriterien für die Lebensdauer Deiner Schwimmflossen oder Taucherflossen. Die meisten Schwimmflossen werden dabei heute aus Gummi oder Kunststoff hergestellt, da diese Materialien sowohl flexibel und belastbar, als auch günstig in der Herstellung sind. Das macht sich wiederum am Preis für Dich als Verwender bemerkbar.

Wenn Du jedoch robustere Schwimmflossen suchst, die eine deutlich längere Lebensdauer aufweisen, solltest Du Dir Schwimmflossen aus Glasfaserelementen oder aus Kohlenstofffasern zulegen.

Achte auf die Passgenauigkeit und den Komfort der Flossen

Schwimmflossen unterscheiden sich nicht nur in Aufbau und Form, sondern auch in der Größe voneinander. Um Dich im Wasser auch längere Zeit optimal bewegen zu können, ist es sehr wichtig, dass die Flossen zu Deinen Füßen passen. Da es erhebliche Größenschwankungen gibt und Du dich nicht allein an Deiner Schuhgröße orientieren kannst, ist es wichtig, die Flossen vor dem ersten Einsatz anzuprobieren. Sie sollten weder zu klein noch zu groß sein. Denn Schwimmflossen, die nicht richtig passen, können den Fußrücken aufreiben, Blasen verursachen oder die Haut reizen.

Wichtig beim Anprobieren im Trockenen ist, dass die Füße im Wasser meist etwas kleiner werden. Daher sollten die Flossen straff sitzen, ohne jedoch einzuengen. Wenn es möglich ist, solltest Du zum Anprobieren die Füße nass machen, das erleichtert das Reinschlüpfen. Entstehen dabei schon  Druckstellen, solltest Du eine größere Größe für die Schwimmflossen wählen.

Was gefällt Dir? Die Auswahl von Farbe und Design der Flossen

Das Design spielt für viele eine entscheidende Rolle, sollte jedoch nicht das ausschlaggebende Auswahlkriterium sein. Wichtiger sind Passform und Tragekomfort. Beim Design gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Mustern und Farben, sodass Du ganz nach Deinem Geschmack frei entscheiden kannst, welche Aufmachung Dir am besten gefällt.

Wie ist Dein Trainingsgrad mit Schwimmflossen?

Schwimmflossen sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Wenn Du Dir als Anfänger ein paar neue Flossen kaufst, solltest Du ein weicheres Modell auswählen. Damit sparst Du am Anfang viel Kraft, kannst Krämpfen vorbeugen und die Muskulatur an Deinen Beinen nach und nach entwickeln. Erfahrene und trainierte Taucher, Schwimmer oder Schnorchler können sich hingegen für härtere Flossenblätter entscheiden.

Was bist Du bereit zu investieren – Der Preis der Schwimmflossen

Der Preis ist sicherlich ein entscheidendes Kriterium. Wenn Du Deine Schwimmflossen viel benutzen wirst, weil Du als Profisportler oder von Berufswegen her darauf angewiesen bist, wirst Du natürlich mehr Geld ausgeben wollen, als ein Freizeitsportler, der seine Flossen nur im Urlaub nutzt. Auf die Nutzungsdauer gesehen lohnen sich die etwas teureren Modelle meist auch für Freizeitsportler, da robuster und gleichzeitig auch langlebiger sind.

Die richtige Nutzung von Schwimm- und Taucherflossen

Wenn Du Deine Schwimmflossen in einem öffentlichen Schwimmbad benutzen möchtest, solltest Du vorher beim Personal nachfragen, ob es erlaubt ist, mit Flossen zu schwimmen.

Vor der ersten Benutzung solltest Du die Flossen zu Hause schon mal Probe tragen. So kannst Du Dich an das Gefühl gewöhnen. Wenn du die Flossen im Freien trägst, solltest Du des Weiteren unbedingt darauf achten, dass keine kleinen Steinchen oder Sand zwischen Fuß und Flossenschuh festsitzen. Diese könnten nämlich Verletzungen an der Haut verursachen.

Flossen sind am Anfang ungewohnt, die Bewegungsabläufe verändern sich, der Kraftaufwand verändert sich. Wenn Du bisher noch keine Schwimmflossen getragen hast, wirst Du Dich zunächst an das etwas ungewohnte Gefühl gewöhnen müssen. Es kann sehr leicht zu kleinen Druckstellen kommen, was sich häufig nicht vermeiden lässt.

Setze Dich bei Deinen ersten Schwimmversuchen mit Flossen nicht unter Druck. Nimm Dir Zeit, Dich an die Flossen zu gewöhnen. Dazu solltest Du zunächst in einem sicheren Bereich üben. Denn es ist nicht wichtig, wie schnell Du schwimmen kannst. Am Anfang ist es wichtig, dass Du lernst mit den Flossen umzugehen. Du wirst einige Zeit brauchen, bis Du auch auf längeren Strecken gut und schnell mit den Schwimmflossen schwimmen kannst, ohne Krämpfe zu bekommen oder vorschnell zu ermüden. Es ist alles nur eine Frage des Trainings.

Beim Schwimmen ist es wichtig, dass Du Dich sehr gleichmäßig bewegst und Deine Kraftreserven mit Bedacht einsetzt. Mit einem kräftigen Schlag legst Du natürlich ein ganzes Stück mehr zurück als mit vorsichtigen Bewegungen. Allerdings kostet Dich der kräftige Schlag auch wesentlich mehr Kraft. Du wirst dabei merken, dass eine unangemessene Arm- oder Beinstellung zu einem wesentlich höheren Wasserwiderstand führt. So lernst Du gleichzeitig einen effizienteren Schwimmstil.

Deine Schwimmtechnik sollte immer Deinem Einsatzort und Deinem Vorhaben entsprechen. Schwimmen erfordert eine andere Schwimmtechnik als Tauchen, mit Schwimmflossen gilt dies sogar noch mehr. Insbesondere wenn Du im Meer schwimmst, siehst Du Dich mit zahlreichen Herausforderungen wie hohem Wellengang oder Strömungen konfrontiert.

So erhöhst Du die Lebensdauer Der Flossen – Die richtige Pflege

Es ist wichtig, die Schwimmflossen richtig zu reinigen und zu pflegen. Aber auch auf die Aufbewahrung solltest Du großen Wert legen, damit Du lange Zeit Freude an Deinen Flossen hast. Viele Belastungen können den meist von Haus aus sehr robusten Schwimmflossen nicht viel anhaben. Langfristig sind Chlor und Salz trotzdem eine große Herausforderung für jedes Material. Kunststoffe können erheblich in Mitleidenschaft gezogen werden, genauso wie Gummi.

Die Reinigung ist dabei jedoch sehr einfach. Du musst die Flossen lediglich unter klarem, kaltem Wasser abspülen. Dabei solltest Du darauf achten, dass Du alle sichtbaren Rückstände restlos entfernst. Zum Schutz solltest Du Deine Schwimmflossen, wenn Du sie nicht benutzt, auch eher im Haus bei wärmeren Temperaturen aufbewahren. Damit das Material auch eine längere Lagerung schadlos übersteht, empfehlen Experten, die Flossen mit Talkumpulver einzureiben. Das erhöht die Lebensdauer, da Talkum wasserabweisend wirkt.

Auch solltest Du möglichst verhindern, die Schwimmflossen unter dem direkten Einwirken von Sonnenstrahlung aufzubewahren. Denn insbesondere die UV-Strahlung macht die Materialien wie Silikon schnell spröde und brüchig, was zu Beschädigungen an Fußpartie und Flossenblatt führen kann. Des Weiteren verlieren die Schwimmflossen an Farbintensität, was auch die Zufriedenheit mit den Schwimmflossen negativ einschränken kann.

Informationen zum Kauf von Schwimmflossen

Der Kauf von Schwimmflossen kann durch das nahezu unendliche Angebot unterschiedlicher Marken und Modelle, den Formgebungen und Härtegraden der Schwimmflossen schnell zu einer Herausforderung werden.

Wir zeigen Dir daher, wie und wo Du Deine Schwimmflossen am besten kaufen kannst und wie Du bei Deinem Kauf sogar bares Geld sparen kannst.

Welche Möglichkeiten, Schwimmflossen zu kaufen, hast Du eigentlich?

Auf der einen Seite bieten stationäre Geschäfte wie Tauch- und Schwimmsportgeschäfte oder einfache Ladengeschäfte wie Supermärkte und Discounter (besonders in der Sommersaison) einige Schwimmflossen-Angebote.

Auf der anderen Seite können wir heute über das Internet auf eine nahezu unendliche Vielfalt von verschiedenen Schwimmflossen-Modellen in allen Formen und Farben zugreifen. Mit wenigen Klicks sind diese im Warenkorb und innerhalb der nächsten Tage erhalten wir sie bequem und einfach zu und nach Hause geliefert.

Während der Fachhandel früher noch mit seiner Beratung und dem Know How der verkaufenden Mitarbeiter punkten konnte, hat das Internet im Bereich des Schwimmflossen-Kaufes aber deutlich die Nase vorn.

Im nächsten Abschnitt erfährst Du, warum sich der Kauf der Schwimmflossen in Online Shops für Dich in barer Münze auszahlen wird. Außerdem zeigen wir Dir, wo die Defizite sowie die noch heute bestehenden Vorteile eines Schwimmsport-Fachgeschäftes für den Schwimmflossen-Kauf liegen.

Schwimmflossen im Fachhandel kaufen – sinnvoll?

Ob Sport-Märkte im Allgemeinen oder der spezielle Fachhandel für Schwimm- und Tauchzubehör – Schwimmflossen gibt es auch im stationären Handel in verschiedenen Ausführungen.

Die Vorteile beim Kauf der Flossen im Laden liegen dabei insbesondere in der Beratung durch den fachkundigen Mitarbeiter sowie die Möglichkeit, die Schwimmflosse noch vor dem Kauf in der Hand halten und testen zu können.

Von der Betrachtung der verarbeiten Materialien wie Kunststoff und Silikon, der Härte der Schwimmflossen sowie der Verarbeitungsqualität insgesamt kannst Du somit noch vor dem tatsächlichen Erwerb eine Einschätzung der Schwimmflossen vornehmen. Auch das Anprobieren der Flossen und die Möglichkeit, die perfekte Passform für Deinen Fuß zu finden, hast Du beim Kauf im Fachhandel.

Durch die Expertise des Mitarbeiters ist es Dir des Weiteren möglich, schnell das zu Deinen Anforderungen passende Modell zu finden – Benötigst Du die Schwimmflosse für das Tauchen, das Schwimmen oder das Schnorcheln? Soll es eine Kurzflosse, Monoflosse oder eine klassische lange Schwimmflosse sein? All dies kannst Du im direkten Gespräch klären und dann aus der, zwar begrenzten aber dennoch breit gefächerten, Auswahl des Shops auswählen.

Doch wo liegen nun die Nachteile beim Kauf der Schwimmflossen?

Zum einen können die Tauch- und Schwimmsport-Fachgeschäfte aufgrund ihres begrenzten Raumes nur eine geringe Anzahl an verschiedenen Schwimmflossen lagern und anbieten. Auch die Auswahl verschiedener Flossen-Ausführungen wie beispielsweise dem Angebot von Monoflossen und Kurzflossen als Sonderformen wirst Du hier nur selten antreffen.

Wer auf der Suche nach einem umfassenderen Angebot mit verschiedenen Preis-Kategorien, Flossenblatt-Härten und Farbvariationen sowie der Auswahl zwischen offenen und geschlossenen Schwimmflossen ist, der muss in der Regel auch einen weiten Anfahrtsweg in Kauf nehmen.
Insbesondere dann, wenn Du z.B. nicht direkt in einer großen Stadt mit einem Angebot an Wassersport-Fachgeschäften lebst, kann dies teilweise sogar zu einem Tagestrip werden – Ohne die Gewährleistung, mit der richtigen Schwimmflosse wirklich fündig zu werden.

Bist Du nun vor Ort und betrachtest die Schwimmflossen-Auswahl, so wird Dir schnell eine Sache bewusst werden: Die preisliche Vergleichbarkeit sowohl zu anderen Angeboten, als auch hinsichtlich der gleichen Flosse betrachtet auf den gesamten Markt, ist hier nicht gegeben. Im Internet hingegen hast Du die Möglichkeit, die Schwimmflossen durch Preisvergleiche wie in der obigen Vergleichstabelle direkt einzusehen und Dich für das preislich beste Angebot zu entscheiden – Hier sparst Du bares Geld beim Kauf Deiner Schwimmflossen!

Die Meinung des Mitarbeiters zu den passenden Flossen ist hilfreich, aber ist sie wirklich faktenbasiert und basierend auf realen Erfahrungen mit den Schwimmflossen – Wohl eher nicht: Der Berater des Wassersport-Geschäftes berät Dich basierend auf den Produkteigenschaften der Schwimmflossen, nicht auf dem Verhalten und Leistungen der Flosse im realen Umfeld beim Tauchen, Schwimmen oder Schnorcheln. Letztlich ist diese Beratungsleistung also eher ein Abgleich von Deinen Bedürfnissen und Anforderungen mit den faktischen Produkteigenschaften – Diese Auswahl kannst Du also mit den nötigen Informationen (die Du auf unserer Seite sowie in allen anderen Online-Shops auch findest) daher auch selbst durchführen.

Was hierbei wirklich fehlt, sind die praktischen Erfahrungen von echten Tauchern, Schwimmern und Schnorchlern mit den verschiedenen Schwimmflossen. Wie gut sind die Flossen wirklich? Wie lange halten die Schwimmflossen auch hohen Belastungen stand und liefern sie wirklich die Leistung ab, die der Hersteller der Flossen verspricht? Diese Antworten wird Dir kein Ladenmitarbeiter geben können – Bestehende Verwender, die ihre Meinungen und Erfahrungen im Internet publizieren, jedoch schon.

Insgesamt wird bereits in dieser kurzen Auflistung deutlich: Das Fachgeschäft stellt zwar eine Anlaufstelle für den Kauf der Schwimmflossen dar. Jedoch ist der Kauf der Flossen in Online-Shops mit der heutigen Technologie bereits meilenweit voraus. Wir zeigen Dir, warum!

Schwimmflossen online kaufen – Geld sparen!

Das Internet bietet uns heute eine schier unendliche Auswahl an Online-Shops im Bereich Tauchsport, Schwimmsport und dem Schnorcheln. Das Angebot an Schwimmflossen und Sonderformen der Schwimmflosse ist dabei sogar nahezu unendlich – Hier kommt jeder auf seine Kosten.

1. Das unendliche Angebot an Schwimmflossen

In den verschiedensten Formen und Farben, Modellen und Bauweisen sowie Materialien und Größen gibt es die Schwimmflossen Online. Die passenden Flossen für Dich zu finden ist hier also durchaus wahrscheinlicher und sinnvoller, als im Fachgeschäft

2. Die Vergleichbarkeit der Schwimmflossen

Neben dem umfassenden Angebot an Flossen ist dieses jedoch ebenfalls noch vergleichbar. Denn durch Portale wie Tauchmaske.com werden die verschiedenen Modelle faktenbasiert gegenübergestellt. Mit einem Blick hast Du hier also trotz der großen Auswahl den Überblick und kannst Dich für die besten Schwimmflossen entscheiden.

Übrigens: Auch die Preise sind hier flächendeckend vergleichbar. Welcher Shop liefert die Schwimmflossen zum besten Preis? – Hier erfährst Du es mit einem einzigen Blick auf den Preisvergleich.

3. Von überall und überall hin

Hast Du Deine Schwimmflossen gefunden? Klasse! Dann bestell sie einfach von überall auf der Welt aus zu Dir nach Hause – Oder vielleicht doch lieber direkt an den Strand !?

Dieser Versand spart Dir sowohl Zeit, als auch in den meisten Fällen bares Geld. Denn die Anfahrtskosten und der Aufenthalt im Geschäft fallen hier weg. Das ist effizient und kostensparend und somit das Beste nur für Dich!

4. Was sagen Schwimmflossen-Verwender?

Auch die Transparenz ist im Internet ungeschlagen. Beim Kauf der Schwimmflossen siehst Du hier direkt, wie aktuelle Verwender die Schwimmflossen bewerten. Hier kann Dir keiner erzählen, wie toll und vielseitig und hochwertig die Flossen sind.

Im Internet gilt: Wenn der Hersteller der Schwimmflossen nicht das liefert, was er verspricht, dann wird dies sehr schnell die Runde machen. Qualitative und leistungstechnische Mängel der Schwimmflosse werden hier direkt aufgedeckt und für Dich sichtbar anhand der Bewertungen der Produkte aufgeführt. Mehr Transparenz beim Kauf geht nicht.

5. Das Rückgaberecht beim Kauf

Du kannst Dich nicht direkt für eines von zwei ausgewählten Schwimmflossen-Modellen entscheiden? Dann kannst Du mit einem Klick einfach beide Flossen direkt zu Dir nach Hause bestellen und in Ruhe anprobieren.

Ganze 14 Tage (teilweise sogar deutlich mehr) hast Du dann Zeit, die Materialbeschaffenheit der Schwimmflossen sowie die Verarbeitung und Passform der Flossen am Fuss auf Dich wirken zu lassen.

Natürlich kannst Du auch mehrere Nächte darüber schlafen und die Schwimmflossen immer wieder anprobieren, bevor Du Dich final entscheidest.
Im Ladengeschäft musst Du diese Kaufentscheidung hingegen innerhalb weniger Minuten treffen, dazu kommt noch die geringe Auswahlmöglichkeit an Schwimmflossen. Das Internet überzeugt also auch hier auf ganzer Linie.

Und noch viel mehr…

Sicherlich könnten wir hier noch weitere Vorteile beim Kauf der Schwimmflossen über das Internet aufführen. Doch bereits die ersten 5 Punkte zeigen Dir, warum diese Erwerbsform der Flossen für dich am kostengünstigsten und effektivsten ist.

Weitere Schwimmflossen Informationen

1.) Wenn Du gute Geräteflossen verwendest, solltest Du auch über eine Anschaffung von Neoprenschuhen oder -füßlingen nachdenken. Da die Ferse der Flossen offen ist, lassen sie sich mit den Füßlingen relativ leicht anziehen und schützen gleichzeitig Deine Füße vor Verletzungen und Unterkühlung.

2.) Beim ersten Ausflug mit den neuen Schwimmflossen kann es hilfreich sein, dass Du ein Schwimmbrett zur Unterstützung verwendest. Damit kannst Du Dich ganz auf Deine Beine konzentrieren, denn die Arme und der Oberkörper liegen sicher und stabilisiert auf dem Brett.

3.) Schwimmflossen machen das Training zum Vergnügen. Wenn Du noch ein bisschen mehr Spaß suchst, sind Schnorchel und Tauchbrille ein ideales Zubehör. So kannst du kleinere Tauchausflüge in seichten Gewässern machen und damit einen ersten Einblick in das Hobby Tauchen bekommen. Gerade bei Kindern, die erste Erfahrungen mit dem Wasser sammeln, ist das Schnorcheln zumeist überaus beliebt.

Interessante Artikel und Quellen

1.) http://www.sportlerfrage.net/tag/schwimmflossen/1

2.) http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/sport-fitness/id_58200520/schwimmflossen-die-richtige-wahl-fuer-schwimm-und-tauchsport.html

3.) https://bikeboard.de/Board/showthread.php?75606-Schwimmflossen-gibts-da-Unterschiede

4.) http://www.gutefrage.net/frage/geraeteflossen-und-schnorchelflossen-unterschiede

5.) http://www.paradisi.de/Fitness_und_Sport/Wassersport/Flossenschwimmen/

6.) http://www.paradisi.de/Fitness_und_Sport/Accessoires/Schwimmflossen/Forum/152251.php

7.) https://taucher.net/forum-schwimmflossen_in_uebergroesse__-ioz22966

Schwimmflossen Ratgeber

Anzeige

Schwimmflossen
5 ☆ (100%) 42 Votes